Pension Havelfloß

Unser Tipp: Pension Havelfloß
Die Pension mit Floßvermietung mitten in der Altstadt von Brandenburg! Wir bieten: Flöße mit 5 Schlafplätzen (führerscheinfrei), 9 Zimmer direkt am Havelufer, sehr ruhige Lage, sehr stilvolle, moderne Einrichtung, Kanuverleih, Parkplätze vor dem Haus, Feuerstelle.

Weitere Informationen

Flusslandschaft Untere Havelniederung
Die Flusslandschaft Untere Havelniederung bildet das größte zusammenhängende Binnenland - Feuchtgebiet im westlichen Europa. Mal breit und gradlinig, mal schmal und kurvenreich durchzieht die Havel gemächlich das Revier in Süd-Nordrichtung bis sie hinter der Domstadt Havelberg in die Elbe fließt. Unterwegs fließt sie durch weitestgehend unberührte Naturlandschaft und verzweigt sich in viele Neben- und Seitenarme. Sumpfige Wiesen, rauschende Schilfwälder, weite Blicke und viel Ruhe kennzeichnen dieses in weiten Teilen kaum besiedelte Revier. Der Naturpark Westhavelland sowie das Biosphärenreservat Mittelelbe bewahren diese einzigartige Gewässerlandschaft.

Lage und Erreichbarkeit

Das Revier liegt im westlichen Teil der Reiseregion Havelland in Süd-Nordrichtung zwischen den Städten Brandenburg an der Havel/Ortsteil Plaue und Havelberg. Erreichbar ist das Revier mit dem Boot:

  • aus südöstlicher Richtung über die Untere Havel aus Berlin und Potsdam
  • aus westlicher Richtung über Elbe-Havel-Kanal
  • aus nördlicher Richtung von der Elbe bei Havelberg  

Benachbarte Reviere: Potsdamer - Brandenburger Havelseen und Elbe

Gewässerprofil und –informationen

  • Die Havel mit zahlreichen Neben- und Seitenarmen ist das Bindeglied des Reviers. Insgesamt etwa 100 für motorisierte Boote schiffbare Kilometer von Brandenburg an der Havel bis Havelberg einschließlich Hohennauer See.
  • Mögeliner Havel und Gülper Havel dürfen nur von muskelbetriebenen Booten befahren werden.
  • Seen mit Havelanschluss: Pritzerber See, Hohennauener See und Gülper See (für jeglichen Bootsverkehr gesperrt).
  • 4 Schleusen auf der Hauptstrecke in Bahnitz, Rathenow, Garz und Havelberg.

Wassersport

  • Ideale Gewässerbedingungen für das Kanuwandern, auf dem Hauptarm der Havel auch für motorisierte Sportboote.
  • Kanuwandern ist auf der gesamten Havel, dem Hohenauer See sowie Pritzerber See sowie den meisten Havelnebenarmen möglich. Besonders reizvoll die Mögeliner Ha-vel und die Gülper Havel ohne Motorbootverkehr und der lang gestreckte Hohennauener See. Das Zelten ist nur an den dafür ausgewiesenen Biwak- und Campingplätzen möglich (Biwkaplätze in Milow, Mögelin, Grütz und Gülpe). Kanuverleih in Kützkow, Milow, Rathenow, Wassersuppe, Semlin, Ferchesar, Schollene und Havelberg.
  • Wasserwandern mit motorisierten Sportbooten kann auf der Havel sowie dem Hohenauer See (Höhenbegrenzung 5 Meter) und Pritzerber See (Höhenbegrenzung 3,80) stattfinden. Der Stadtkanal Rathenow ist für Motorboot ebenfalls befahrbar (Höhenbegrenzung 4 Meter). Anlegemöglichkeiten von Süd nach Nord in Pritzerbe, Bahnitz, Premnitz, Milow, Rathenow, Hohennauen und Wassersuppe, Ferchesar, Grütz, Schollene, Molkenberg, Garz, Strodene und Havelberg. Charterangebote in Pritzerbe, Grütz, Schollene und Havelberg.
  • Geeignete Bedingungen für den Segelsport bietet der langgestreckte Hohenauer See. Segelbootverleih in Rathenow und Schollene.
  • Für das gesamte Revier gilt die Charterscheinregelung.

Tourenvorschlag:

Durch den Naturpark Westhavelland
Länge:  km, Dauer: Tage
Kanutour mit Ausflugszielen anzeigen »

Von Havelberg bis Dömitz
Länge:  km, Dauer: Tage
Kanutour mit Ausflugszielen anzeigen »