Seelodge im Wald und Seegut Kremmen

Unser Tipp: Seelodge Kremmen – auf ins Luch
Besuchen Sie das kleine Wasserparadies, das Berlin auf 64 Pfählen direkt in den Kremmener See gebaut ist. Das kleine Hotel bietet gemütliche Zimmer sowie exklusive Suiten, alle mit Balkon und Seeblick. Von hier aus lässt sich das Kremmener Luch und die Ruppiner Seen mit dem Kanu entdecken.

Weitere Informationen

Ruppiner Seenkette
Das Revier erstreckt sich auf einer Länge von gut 70 km von Oranienburg bis nach Lindow am Gudelacksee bzw. für Paddler bis in den anschließenden Vielitzsee. Die Fontanestadt Neuruppin bildet nicht nur den geografischen, sondern auch touristischen Mittelpunkt dieses landschaftlich besonders abwechslungsreichen Reviers. Zwischen Oranienburg und Neuruppin dominiert die sumpfige und weite Landschaft des Rhinluchs und des Kremmener Rhins, Brutgebiet für viele Singvogelarten und Rastgebiet für viele tausend Kraniche und Gänse. Nördlich von Neuruppin ändert sich das Landschaftsbild, es beginnt die urwüchsige, ein wenig hügelige Landschaft der Ruppiner Schweiz mit ausgedehnten Mischwäldern. Der Rhin durchfließt hier zahlreiche idyllische und sehr klare Waldseen, idealer  Lebensraum für Eisvögel, Seeadler, Fischadler, Biber und Fischotter. Das Revier bietet aber nicht nur eine herrliche Naturlandschaft, sondern mit Neuruppin, Wustrau, Lindow und Kremmen kulturhistorisch reizvolle Städte für ausgiebige Landgänge.

Lage und Erreichbarkeit

Das Revier liegt nur unweit nordwestlich von Berlin und ist mit dem Motorboot über Oder-Havel-Wasserstraße und Oranienburger Kanal von Berlin als auch der Mecklenburgischen Seenplatte ansteuerbar. Kanuten können über den Rheinsberger Rhin das Revier aus nördlicher Richtung erreichen.
Nachbarreviere sind die Berliner Gewässer und die Rheinsberger Seenkette mit Rheinsberger Rhin.

Gewässerprofil und -informationen

  • Abwechslungsreiche Gewässerstruktur aus mehreren Seen, Kanalabschnitten und dem Fluss Rhin mit zahlreichen Seitenarmen und Nebengewässern und ohne nennenswerte Strömung. Die Ufer sind weitgehend natürlich bewachsen. Berufsschifffahrt findet im Revier nicht mehr statt.
  • Ruppiner See mit 14 Kilometern Brandenburgs längster See.
  • Wustrauer Rhin/Fehrbelliner Gewässer mit Rundtourcharakter für Paddler (28 km).
  • Nicht für Motorboote befahrbar sind der vom Zermützelsee abzweigende Tornowsee, der Wustrauer Rhin und der Rheinsberger Rhin, der nur mit dem Kajak bei einem Mindestpegelstand von 65 cm und erst ab Mitte Juni befahren werden darf (Infotelefon 033082-40716). Der Kremmener See ist für jeglichen Bootsverkehr gesperrt.
  • Insgesamt fünf Schleusen auf der Hauptstrecke. Ab Schleuse Alt Ruppin keine weiteren Schleusen. Geringste Brückendurchfahrtshöhe beträgt 3,6 m.

Wassersport

  • Durch die Vielseitigkeit der Gewässerstruktur ist das Revier attraktiv sowohl für Touren mit dem Kanu als auch mit Hausboot oder Motoryacht.
  • Kanuten finden ideale Bedingungen auf dem 26 km langen Streckenabschnitt zwischen Alt Ruppin und Lindow mit in der Regel nur geringem Motorbootverkehr. Besonders attraktiv für Kanuten ist der Wustrauer Rhin durch seine Motorbootfreiheit und Rundkurscharakter.
  • Wasserwanderer mit motorisiertem Sportboot eröffnet sich die gesamte Hauptstrecke von Oranienburg über Ruppiner Kanal und Rhin bis nach Lindow (gut 65 km). Vorsicht ist aufgrund geringer Wassertiefe auf dem Bützsee außerhalb des Fahrwassers geboten.
  • Der Ruppiner See ist einer der beliebtesten Segelreviere Brandenburgs nicht nur durch seine Länge, sondern auch die häufig guten Windbedingungen.
  • Die Infrastruktur für Wasserwanderer hat sich in den letzten Jahren deutlich verbessert. Neuruppin bietet einen modernen Stadthafen, Wasserwanderrastplätze gibt es in Lindow, am Zermützelsee, in Molchow, Alt Ruppin, Wustrau und Fehrbellin.
  • Die Gewässerqualität ist vor allem ab Ruppiner See sehr gut und lädt zum Baden ein.
  • Charter und Bootsverleih (Kanu, Segelboote, offene Motorboote) in Neuruppin und Lindow. Kanuvermietung auch in Alt Ruppin, Wustrau und Altfriesack.
  • Von Neuruppin aus gibt es mehrere Touren mit dem Fahrgastschiff.
  • Im gesamten Revier gilt die Charterscheinregelung.

Tourenvorschlag:

Kyritzer Untersee
Länge: 16 km, Dauer: 1 Tage
Kanutour mit Ausflugszielen anzeigen »

Storchentour zwischen Linum und Kremmen

Länge: 17 km, Dauer: 5 Stunden
Kanutour mit Ausflugszielen anzeigen »Kremmen

Kanutour Preußische Zeiten
Länge: 31 km, Dauer: 1-2 Tage
Kanutour mit Ausflugszielen anzeigen »

Kanutour Fontanes Spuren
Länge: 26 km, Dauer: 2 Tage
Kanutour mit Ausflugszielen anzeigen »

Tourenvorschlag:

Von Berlin in die Fontanestadt Neuruppin
Länge: 170 km, Dauer: 3-4 Tage
Motorboottour mit Ausflugszielen anzeigen »